Seit meinem Studium an der Akademie der Bildenden Künste in München ist die Entwicklung meiner Freien Malerei immer wieder von existentiell bedingten Unterbrechungen gekennzeichnet. Die Auftragsarbeiten haben über viele Jahre immer wieder viel Zeit in Anspruch genommen. Heute fordert natürlich meine Lehrtätigkeit ihren zeitlichen Tribut.

Parallel zu verschiedenen Lebensphasen und Seinszuständen entstehen in meiner Arbeit immer wieder neue Werkgruppen. Fast alle entwickeln sich immer noch weiter. Ich betrachte die Welt und das Leben aus vielen Perspektiven, eher aus der Bewegung heraus, nicht festgelegt auf einen Standpunkt.

Schade, daß das Leben so kurz ist!